SAMSUNG C-Serie 2010, 400Hz, LED, 3D, WiHD, DLNA, HD-MultiT

Index Foren LCD-TV Samsung SAMSUNG C-Serie 2010, 400Hz, LED, 3D, WiHD, DLNA, HD-MultiT

Dieses Thema enthält 2,099 Antworten, hat 67 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 3 Jahre von  NICKIm. aktualisiert.

15 Beiträge anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 2,100)
  • Autor
    Beiträge
  • #144066

    celle
    Moderator
    • Posts: 5464

    Hier dann alle Infos und Vergleiche zur kommenden C-Serie. Die Frühjahrs-TV´s werden auf der CES im Januar vorgestellt. Die Ausstattung sollte dem entsprechenden, was eigentlich schon zur IFA kommen sollte, aber verschoben wurde – WiHD, DVB-S. Edge-LED und Local-Dimming werden nach ersten Infos 2010 evtl. Hochzeit feiern und vereint:

    http://www.hdtv-space-forum.de/lcdtv/die_weiterentwicklung_von_localdimming_und_edgeled_zu_einem-t3857.0.html

    Hier ein aktuell vorgestellter 3D fähiger 240Hz-LCD-Prototyp:

    http://www.engadgethd.com/2009/10/14/samsung-showing-off-55-inches-of-240hz-3d-lcd-glory/

    Ende 2010 sollte dann auch die 11G-Fabrik die Produktion aufnehmen, bei der 8 70ig-Zöller aus einem Mutterglas hergestellt werden können. Es erwartet uns also in Konkurrenz zu Sharp mit Sakai ein neuer Preiskampf um großformatige LC-Displays.

    http://www.hdtv-space-forum.de/lcdtv/lcdisplayacutes_groesser_52_der_xxllcdthread-t2026.0.html;msg17047#msg17047

    Auf der IFA gab es auch einen Vorgeschmack auf die Frühjahrsneuheiten zu sehen. Bilder werde ich bei Gelegenheit noch nachreichen.

    Entsprachen den Prototypen von der CES 09:

    http://www.hdtv-space-forum.de/samsung/

    Edit Januar 2010

    Neuheiten von der CES

    dt. Pressemitteilung:

    Bereit für die Zukunft – mit der nächsten Generation von Samsung LED TV
    Brillantere Bilder, komfortable Vernetzung, mehr Multimedia und eine dritte Dimension: Die neuesten LED TV-Modelle von Samsung erfüllen bereits heute die Bedürfnisse von morgen
    Las Vegas/Schwalbach/Ts., 6. Januar 2010 – Von allem nur das Beste: Mit einer noch atemberaubenderen Bildqualität, dreidimensionalen Bildern und einer komfortableren Vernetzung auf Knopfdruck schaffen die neuen LED TV-Geräte von Samsung ein fesselndes Fernseh-Erlebnis. Das breite LED TV-Sortiment mit sechs Produktserien und Bildschirmgrößen von 19 bis 65 Zoll hält für jeden das Richtige bereit. Wer bereits jetzt in die Zukunft starten möchte, setzt auf die ultraschlanken LED TV-Serien 7000, 8000 und 9000: Mit integrierter 3D Technologie und den Samsung Apps des brandneuen Internet@TV-Angebots beamt Samsung Fernsehen in eine neue Dimension.

    Das Beste aus zwei Technologien vereint: Die neue Generation energieeffizienter LED TVs von Samsung bietet den Nutzern eine noch brillantere Bildqualität mit leuchtenderen Farben und verbesserten Kontrastverhältnissen. Möglich macht dies eine von Samsung neu entwickelte Technologie, die die Vorteile von Edge-LED und Local Dimming kombiniert. Ausgestattet mit DVB-T/S2/C HDTV-Tuner und CI Plus Unterstützung sind die auf der CES präsentierten LED TV-Geräte der Serien 7000, 8000 und 9000 bestens gerüstet für ein Fernsehvergnügen in HD-Qualität. „Mit
    unseren neuen LED TVs erfüllen wir die Bedürfnisse der Nutzer nach hervorragender Bildqualität, ultraschlankem Design, Multimedia-Vielfalt und umweltgerechterem Energieverbrauch“, sagt Hans Wienands, Business Director CE von Samsung Electronics. „In das diesjährige LED TV-Sortiment haben wir all unsere Energie und Leidenschaft gesteckt, um den Nutzern in jeder Dimension ein atemberaubendes Fernseherlebnis zu bieten und unsere LED TV Erfolgsgeschichte auch in 2010 fortzuschreiben.“

    Mitten im Geschehen: Samsung macht Fernsehen dreidimensional
    Was weltweit bereits im Kino für Begeisterung sorgt, kommt in Kürze auch in die heimischen Wohnzimmer: Atemberaubende Bilder in 3D schaffen ein völlig neues Filmerlebnis und verwischen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität. Die LED TV-Serien 7000, 8000 und 9000 unterstützen alle gängigen 3D Standards und liefern den Nutzern damit erstmals ein eindrucksvolles dreidimensionales Filmerlebnis. In Kombination mit dem neuen 3D Blu-ray Player BD-C6900 und der Samsung 3D Brille bietet Samsung den Nutzern eine komfortable Komplettlösung, sodass sie Filme auf Blu-ray zukünftig sogar in bester 3D Qualität direkt zu Hause anschauen können. Und wer nicht warten will, bis die neuen Filme auf 3D Blu-ray erscheinen, der kann mit Samsung schon jetzt Fernsehen in der dritten Dimension erleben: Der 3D Prozessor wandelt dank Autokonvertier-Technologie ohne Zwischenschalten eines PCs in Echtzeit einen 2D-Inhalt in 3D um.

    Multimedia-Vernetzung: Mehr Inhalte – einfacher ausgetauscht
    Die vollständig erneuerte Internet@TV-Funktion
    umfasst eine Vielzahl an Samsung Apps und bietet den Nutzern einen komfortableren und schnelleren Zugang zu attraktiven Internetinhalten und Diensten von führenden Anbietern wie AP News, Blockbuster, eBay, Picasa, Pandora, Travel Channel, Twitter und YouTube. Das Angebot an Internetinhalten wird in deutscher Version erhältlich sein und von Samsung laufend auch um lokale Apps erweitert. Die einzelnen Apps lassen sich während des Fernsehens bequem aus der Apps-Gallerie per Fernbedienung auswählen und nutzen. Alle Premium LED TV-Geräte ab Serie 6500 bieten Zugang zu dem neuen Internet@TV. Mit eingebautem Ethernet-Anschluss und WLAN-Unterstützung ermöglicht das neue LED TV-Sortiment den Nutzern eine nahezu
    grenzenlose Nutzung von Multimedia-Inhalten: Dank DLNA (Digital Living Network Alliance)-Zertifizierung kann er ganz einfach auf seine Dateien im heimischen Netzwerk zugreifen und diese direkt auf dem TV anschauen.

    Zweiter Bildschirm in der Hand: Viel mehr als nur eine Fernbedienung
    Die erste Fernbedienung mit einem vollwertigen Touch-TV-Display ermöglicht eine optimale Steuerung und macht Schluss mit Unentschlossenheit oder Uneinigkeit beim Fernsehprogramm. Wer den spannenden Actionfilm nicht unterbrechen, aber gleichzeitig auch kein Tor der WM-Vorrunde verpassen will, kann einen Sender direkt auf der Fernbedienung verfolgen (nur bei der Serie 9000). Die neue nutzerfreundliche Fernbedienung von Samsung kann über ihren Farbbildschirm sogar Musik-, Foto- und Videodateien anzeigen und den gewählten Inhalt direkt auf den großen TV-Bildschirm umlenken. Die Fernbedienung wird bei der Serie 9000 standardmäßig mitgeliefert, eine ähnliche Version ist optional für die LED TV Modelle der Serien 7000 und 8000 erhältlich.

    Fernsehen mit Stil: TV-Geräte passend zum Wohnzimmer-Design
    Auch in punkto Design hat Samsung sein LED TV-Sortiment weiterentwickelt: Schmalere Blenden, gebürstete silberfarbene Metallrahmen und das Design Crystal TV™ mit Chromrändern machen die ultraschlanken TV-Geräte besonders elegant und hochwertig. Dank einem von Samsung kreierten vierbeinigen oder quadratischen Ständer ähneln die TV-Geräte immer mehr einem Design-Möbelstück. Die breit gefächerte Auswahl von Materialien und Formen bietet für jeden Geschmack das passende Design und fügt sich ästhetisch in jede Wohnzimmereinrichtung ein. Gleichzeitig hat Samsung die neuen LED TV-Geräte auf die 2010er Blu-ray Player und Heimkinoanlagen abgestimmt, sodass einheitliche Design-Elemente die Kombination verschiedener Heimkino-Elemente besonders attraktiv machen.
    Die neuen LED TV-Geräte von Samsung sind ab März 2010 in Deutschland erhältlich.
    Samsung CES Pressemitteilungen, Videos und Produktbilder finden Sie unter http://www.samsung.de/presse und http://www.samsung.com/newsroom.
    Über Samsung Electronics:
    Samsung Electronics Co. Ltd. ist ein weltweit führender Hersteller von Halbleitern, Telekommunikation, digitalen Medien und digitaler Konvergenz-Technologie mit einem Umsatz von rund 96 Milliarden US-Dollar in 2008. Das Unternehmen beschäftigt rund 164.600 Mitarbeiter und wird mit 179 Niederlassungen in 61 Ländern vertreten. Gegliedert ist der Konzern in sieben unabhängige Geschäftsbereiche: Visual Display, Mobile Communications, Telecommunication Systems, Digital Appliances, IT Solutions, Semiconductor und LCD. Samsung ist nicht nur eine der am schnellsten weltweit wachsenden Marken, sondern auch führend in der Produktion von Flachbild-Fernsehern, Speicherchips, Mobiltelefonen und TFT-LCD-Displays. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.samsung.de

    http://www.samsung.de/webdownloads/pressedownloads/Presseinformation_Samsung_LED_TV.pdf

    http://www.samsung.de/de/news/read.aspx?pmguid=efc25327-143e-4801-9415-6b92992ac173

    neue PVR-Funktion

    Freiheit total: Wunsch-Fernsehen zu jeder Zeit dank PVR
    Bestens gerüstet für ein Fernsehvergnügen in HD-Qualität: Die neuen LED TV-Geräte sind ausgestattet mit zwei DVB-T/C HDTV-Tunern und CI Plus (C9090) sowie mit DVB-T/S2/C HDTV-Tuner und CI Plus (C8790 und C7700). Über alle TV-Empfangswege kann die Aufnahmefunktion PVR genutzt werden. Einfach den Aufnahmeknopf auf der Fernbedienung drücken und schon wird die laufende Sendung über den USB-Anschluss auf eine externe Festplatte oder ein anderes Speichermedium aufgenommen. Als besonderes Highlight bieten die neuen Premium LED-TVs eine Timeshift-Funktion: Drückt der Nutzer die Pause-Taste, wird die Live-Sendung angehalten und der weitere Verlauf auf dem Speichermedium automatisch mitgeschnitten. So verpasst der TV-Fan nichts mehr und entscheidet selbst, wann er seine Lieblingssendung sehen möchte.

    http://www.samsung.de/de/news/read.aspx?pmguid=0198bd44-98d7-47e6-843f-137639ba5bca

    weitere Infos:

    http://www.samsung.com/us/news/newsRead.do?news_seq=16475&gltype=localnews

    http://www.electricpig.co.uk/2010/01/07/samsung-led-9000-3d-tv-hands-on/3d-1/
    http://ces.cnet.com/8301-31045_1-10427443-269.html
    http://ces.cnet.com/8301-31045_1-10427438-269.html
    http://www.engadget.com/2010/01/07/samsung-led-9000-the-only-led-tv-with-a-cooler-remote-than-disp/
    http://www.engadget.com/2010/01/07/samsung-9000-series-led-lcd-tv-eyes-on/
    http://www.flatpanels.dk/nyhed.php?subaction=showfull&id=1262848937
    http://tinman.co.kr/bbs/board.php?bo_table=ces2010&page=27&page=26
    http://tinman.co.kr/bbs/board.php?bo_table=ces2010&page=11&page=10
    http://tinman.co.kr/bbs/board.php?bo_table=ces2010&page=9&page=8
    http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=da&tl=en&u=http%3A%2F%2Fwww.flatpanels.dk%2Fnyhed.php%3Fsubaction%3Dshowfull%26id%3D1266924863

    CES-Bilder von AV-Watch

    http://translate.googleusercontent.com/translate_c?hl=de&sl=auto&tl=en&u=http://av.watch.impress.co.jp/docs/news/20100109_341565.html&rurl=translate.google.com&usg=ALkJrhg_v73n3P56e5-H3-jNXhhPQs3fhghttp://translate.googleusercontent.com/translate_c?hl=de&sl=auto&tl=en&u=http://av.watch.impress.co.jp/docs/news/20100109_341565.html&rurl=translate.google.com&usg=ALkJrhg_v73n3P56e5-H3-jNXhhPQs3fhg

    CES-Pressekonferenz:

    Samsung-Highlights
    Samsung CES 2010 Press Conference Highlights

    3D-LED-TV´s
    CES: 3D, thin TVs and e-readers among Samsung’s CES announcements

    Samsung Announces release of 3D Televisions

    Samsung LCD-TV 2010 ohne LED-Technik der C-Serie

    Samsung LCD-TV 2010 mit LED-Technik der C-Serie

    (Alle Fotos: Copyright Samsung)

    #180755

    hanspampel
    Moderator
    • Posts: 4713

    Hi
    Wie soll ich mir eigentlich nen Edge mit LD vorstellen? Das selbe wie die Luxias nur das die partiell gedimmt werden koennen. Was sollte das bringen? Gut waere ne Aufwertung der Edges, aber wohl keine Konkurrenz fuer die echten LD Geraete.

    #180756

    celle
    Moderator
    • Posts: 5464

    Die jetzigen Geräte nutzen ja schon diverse bewegliche Minireflektoren die das Licht gleichmäßiger auf die Fläche verteilen. Evtl. wird dieses Prinzip weiter und zonenweise verfeinert (ähnlich wie bei DLP- oder LCoS-Projektoren). Das neue LED-Prinzip wird laut dem geposteten Link als Tandem-LED-Backlight bezeichnet. Mal schauen was Samsung und LG dann auf der CES genau vorstellen.

    Auf jeden Fall wird man wohl die 1cm Marke in der Bautiefe erreichen – vermutlich schon im Frühjahr. Ich glaube die Prototypen auf der IFA waren nur 0,65cm tief. Die Preise werden natürlich auch weiter fallen. Ein C6000 oder C5000 wird wohl schon beim Marktstart bei dem aktuellen Straßenpreis des B6000 starten und Mittelklasse-CCFL-LCD´s wie den A656 und B750 (B650 ist ja schon eher Einstiegsklasse) beerben. CCFL wird wohl nur noch in der Einstiegsserie vorzufinden sein. Jedenfalls sehe ich 2010 keinen Sinn mehr darin in der Preisklasse eines B750 noch auf CCFL zu bauen.

    #180757

    hanspampel
    Moderator
    • Posts: 4713

    Wenn man die kuenftig Zonenweise dimmen kann, kann man ja demnaechst auch punktuell die Flashlights wegdimmen. :-X

    #180758

    darkvader
    Mitglied
    • Posts: 805

    Die jetzigen Geräte nutzen ja schon diverse bewegliche Minireflektoren die das Licht gleichmäßiger auf die Fläche verteilen.

    Sorry, aber die Aussage ist falsch. Da ist nicht ein einziger “beweglicher Reflektor” in den aktuellen Geräten. Solltest du dich auf diese ominöse Folie mit den Dreicken beziehen, das sind keine Kippreflektoren sonder die visualisiert nur, wie man ein Licht von der Seite nach vorne umlenkt.

    Hier ein zerlege Video: http://www.youtube.com/watch?v=MMP_WLi3oAk da sieht man ganz klar das das nur eine Diffusor Platte ist.

    #180759

    celle
    Moderator
    • Posts: 5464

    Ich beziehe mich darauf;

    Zum Verständnis: Wie wir wissen, befinden sich die LED-Elemente an den Seiten und strahlen nach innen, parallel zum Display weißes Licht ab. Offensichtlich befinden sich aber auch an der unteren Seite noch LED’s. Wie man in der Grafik bei “Padrao Reflexivo” sieht befindet sich auf “dem Weg” des Lichts, parallel zum Panel eine Schicht mit kleinen Spiegeln, welche das Licht senkrecht in Richtung des Displays ablenken und damit als Lichtleiter fungieren. Diese Spiegel sollen angeblich (und ich weiß nicht ob das stimmt) leicht beweglich sein und somit in der Lage sein, das Licht an bestimmten Stellen nicht in Richtung der Diffusorschicht zu reflektieren und demnach an dieser Stelle nicht oder weniger stark “durchzulassen”. Demnach wäre die Helligkeitssteuerung wesentlich präziser als bei CCFL-LCD’s und genauer als gedacht.

    http://www.hdtv-space-forum.de/samsung/samsung_bserie_2009_wichtige_features_aller_modelle_im_ueberblick-t2677.0.html

    Die Infos kommen direkt von einem Samsung Mitarbeiter. Würde auch erklären, warum die EDGE-LED-Samsungs abgefilmt leicht flackern/flimmern, wie es in diversen Videos zu sehen ist….

    #180760

    Dreamcatcher
    Super-Administrator
    • Posts: 4824

    Marcel, wir haben doch auch ein vermutliches C-Modell (Design) auf der IFA versteckt gesehen, wo war das noch einmal?

    Bei den Ultra HD LCD-TV?

    #180761

    celle
    Moderator
    • Posts: 5464

    Ja, es waren die gleichen Prototypen von der CES. Der Vorgeschmack auf die C-Serie war bei den OLED-TV´s ausgestellt, in weiß und schwarz. Habe auch Fotos gemacht, nur bisher noch nicht dazu gekommen die einzustellen.

    #180762

    Dreamcatcher
    Super-Administrator
    • Posts: 4824

    Jaaa. Genau bei den OLEDs war das. Auch die Fotos, wo du extra zu den abgesperrten OLEDs reingelassen wurdest,  vermisse ich…  ;D  😉

    #180763

    darkvader
    Mitglied
    • Posts: 805

    Ich beziehe mich darauf;

    http://www.hdtv-space-forum.de/samsung/samsung_bserie_2009_wichtige_features_aller_modelle_im_ueberblick-t2677.0.html

    Die Infos kommen direkt von einem Samsung Mitarbeiter. Würde auch erklären, warum die EDGE-LED-Samsungs abgefilmt leicht flackern/flimmern, wie es in diversen Videos zu sehen ist….

    Mit den falschen Aussagen von Samsung Mitarbeitern kann man Bücher füllen, das weißt du doch :-)

    Schraub einen auf – schau rein – da bewegt sich nix.
    * Das ist ein massiver Diffusor ohne Kabelanschlüsse, Kontakte oder physikalische Kraftübertragung die direkt auf dem Gehäuse aufliegt – da kann sich technisch nichts bewegen.
    * Sowas mechanisch zu gestalten würde auch wieder eine Bautiefe benötigen die definitiv dicker wäre als die LEDs direkt dahinter zu klemmen um echtes Lokales Dimming zu erreichen.
    * Wenn das so wäre würde Samsung dann wohl mit Local Dimming werben.
    * Das Flackern kommt von den LEDs am Rand – bei um 2:11 kann man das gut erkennen, das die LED Beleuchtung selber flackert und das dann nur durch den Diffusor verstärkt aber nicht erzeugt wird

    #180764

    mw83
    Mitglied
    • Posts: 89

    kann Darkvader nur zustimmen

    ein Bekannter von uns ist Rundfunk & Fernsehtechniker, der repariert im Auftrag von MM die TVs und der bestätigte auch, dass dort lediglich eine unbewegliche Schicht ist – also nichts anderes als eine Lichtleiterschicht zur flächigen Ausleuchtung >>> Luxia 6/7/8 Serie

    #180765

    rr12
    Mitglied
    • Posts: 382
    #180766

    celle
    Moderator
    • Posts: 5464

    Hier ein weiterer Link zum 3D-LCD von Samsung;

    http://www.akihabaranews.com/en/news-19100-Samsung+Shows+Off+Their+55%E2%80%9D+240Hz+3D+LCD+at+the+KES+in+Seoul.html

    Zu den Kippspiegeln; Die sollen ja unter der Platte sein. Das Video kenne ich, hatte ich auch mal in dem großen B-Serien-Thread gepostet. Wie gesagt, bisher waren die Infos von DH immer recht gut recherchiert. Unter der Platte scheint jedenfalls noch etwas Luft zu sein. Eine Diffusorplatte allein reicht ja auch nicht für die Lichtverteilung. Eine Foto-Softbox z.B. hat hinter dem Diffusor auch noch eine Reflektorfolie. Ohne würde das Prinzip-Edge-LED auch nicht funktionieren, weil das Licht von der Seite ja irgendwie von hinten direkt auf die Diffusorplatte reflektiert werden muss. Ohne Reflektor würde ja die transparente Diffusorplatte nur seitlich angestrahlt bzw. von Randseite zu Randseite durchleuchtet.
    Ich will mich aber auf die Aussage nicht festnageln lassen, weil ich es selber auch nicht weiß, sondern nur das wiedergebe was “DH” da für uns direkt bei Samsung recherchiert hat.

    Die Lichtstrahlung wird übrigens durch die blauen Pfeile dargestellt und nicht durch die dreieckigen Formen – das sind Reflektoren und nach Darstellung entspricht es m.E. auch der Ausführung von “DH”.

    http://img16.imageshack.us/img16/4121/neuesbild12.png

    Tandem-LED-Backlight perfektioniert das Prinzip dann wohl hin zu lokal dimmbaren Bereichen über solche beweglichen Minireflektoren – LCoS und DLP nutzen ja im Grunde ein ähnliches Spiegel-Prinzip und das auf viel kleinerer Fläche und millionenfach. Anders kann ich mir die Zusammenführung von Edge-LED und LD auch nicht wirklich vorstellen. Bei Glasfaser kann ich mir nicht so rech vorstellen, dass das durchdringende Licht flächig ausreichen soll um ein ganzes Panel gleichmäßig auszuleuchten. Das müssten dann ja auch zig Kabel pro Dimmingzone sein.

    #180767

    celle
    Moderator
    • Posts: 5464

    Habe im Eröffnungsthread nun die Bilder von der C-Serie (bzw. den Prototypen) angefügt.

    #180768

    darkvader
    Mitglied
    • Posts: 805

    Zu den Kippspiegeln; Die sollen ja unter der Platte sein. Das Video kenne ich, hatte ich auch mal in dem großen B-Serien-Thread gepostet. Wie gesagt, bisher waren die Infos von DH immer recht gut recherchiert. Unter der Platte scheint jedenfalls noch etwas Luft zu sein. Eine Diffusorplatte allein reicht ja auch nicht für die Lichtverteilung. Eine Foto-Softbox z.B. hat hinter dem Diffusor auch noch eine Reflektorfolie. Ohne würde das Prinzip-Edge-LED auch nicht funktionieren, weil das Licht von der Seite ja irgendwie von hinten direkt auf die Diffusorplatte reflektiert werden muss. Ohne Reflektor würde ja die transparente Diffusorplatte nur seitlich angestrahlt bzw. von Randseite zu Randseite durchleuchtet.

    Unter der Platte machen die Spiegel ja noch weniger Sinn, denn die LEDs strahlen ja seitlich in den Diffusor. Wenn das über Kippspiegel realisisert wäre, dann müßten die LEDs entsprechend auch eine Ebene darunter.

    Die Lichtbrechung wird ja in deiner Grafik klar gezeigt, in der DIffusorplatte sind diese Dreiecke (Reflektoren) die das Licht von der Seite nach oben umleiten. Dadurch das die LEDs leicht gekippt angeordnet sind, wird über jeden Reflektor ein Teil des Lichts nach oben umgelenkt. Aber das ist definitiv alles statisch.
    Wäre ja auch ansonsten wirtschaftlcih quatsch, Kippspiegel wären eine Mechanische Lösung die denselben Effekt wie direktes LD hätte.
    Warum hat Samsung sich für Edge entschieden? Weil es ein paar LEDs spart und dünner baut. Diese beiden Vorteile dann mit einer mechanischen Lösung, die teuer ist, bautiefe benötigt und noch dazu eine weitere Fehlerquelle ist wieder zu verspielen macht produktpolitisch keinen Sinn. Dann hätte man gleich wieder “echtes” LD nehmen können.

15 Beiträge anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 2,100)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.